Über uns

was wir wünschen, was wir wollen

unsere kleine, aber feine Festival-Crew arbeitet das ganze Jahr über ehrenamtlich an der Realisierung von Streetopia. Das beinhaltet: Streetart im weitesten Sinne mit Musik verknüpfen und feiern, freie Räume zum socializen schaffen,  Ausstellungen zum über den Tellerrand gucken anbieten und einen bewussten und kritischen Umgang mit unseren Lebensrealitäten pflegen und vermitteln.

Subkulturen, die alle die Straße als einen Ort der Kunst und des Zusammenseins nutzen, möchten wir eine Bühne und die Möglichkeit einer freien Entfaltung bieten; dies unter dem “Dach” des freiLand Potsdam und unter dessen antisexistischen, antihomophoben und antirassistischen Bedingungen, die wir vollstens unterstützen.

Die Crew besteht aus Menschen, die in verschiedenen subkulturellen Strömungen leben. Somit entsteht bereits im Plenum eine Mischung aus Vorlieben und Ideen, die ebenso ins Festivalkonzept integriert werden, wie Ideen von Besucher_innen oder Freund_innen des Projekts. Mit dem Festival möchten wir stets eine Vermischung von Menschen und Gedanken erreichen, die in Zukunft positiv genutzt und zu einer guten Stimmung und Vernetzung unter den Kulturschaffenden Potsdams führen soll.